Dokumentation

Artikel / Berichte | 2014 | München | Süddeutsche Zeitung (Hrsg.)

Mit Herz und Peace-Zeichen

Schüler demonstrieren gegen Jugendoffizier im Unterricht
Gröbenzeller Gymnasiasten machen ihren Unmut über den Vortrag eines Bundeswehr-Jugendoffiziers publik. Sie protestieren vor der Schule.
Quelle: Süddeutsche
Artikel / Berichte | 2014 | Rheinische Post, Die Zeit (Hrsg.)

Bundeswehr rekrutiert Minderjährige

Bei der Armee lernen bereits 17-Jährige den Umgang mit Waffen. Das widerspreche den weltweiten Bemühungen um eine Kinderrechtskonvention, sagen Linken-Politiker.
Artikel / Berichte | 2014 | Jürgen Rose, Neue Rheinische Zeitung

Wir. Dienen. Dem Frieden!

Plädoyer für einen offenen Diskurs – auch in den Kasernen der Bundeswehr
Also lassen Sie uns eine diskursive Zweibahnstraße bauen, soll heißen: Die Bundeswehr macht ihre Kasernentore auf, und die Zivilgesellschaft läßt die Jugendoffiziere in die Schulen – und dann wird diskutiert, offen, heftig, kontrovers, im besten Sinne demokratischer Streitkultur.
Quelle: NRhZ
Artikel / Berichte, Video / Audio | 2014 | ERF

Der Kampf für Frieden

Friedensbeauftragter Renke Brahms im Gespräch mit Regierung und Opposition
Präventive Friedenspolitik muss gestärkt werden Forderung nach Enquette-Kommission und öffentlicher Diskussion zu einem Leitbild der Friedenspolitik in Deutschlands EKD fordert restriktive Rüstungspolitik, besonders von Kleinwaffen
Quelle: ERF-Aktuell
Artikel / Berichte | 2014 | Neue Rheinische Zeitung, german-foreign-policy.com

"Karriereberatung" durch "Jugendoffiziere"

Werbe- und Propagandaveranstaltungen der Bundeswehr in Schulen
Die Bundeswehr bereitet für das erste Quartal dieses Jahres mehr als 800 Werbe- und Propagandaveranstaltungen vor. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Linkspartei hervor. Der überwiegende Teil der darin aufgelisteten Aktivitäten des deutschen Militärs dient der Rekrutierung von oft noch minderjährigen Jugendlichen. Dagegen formiert sich breiter gesellschaftlicher Widerstand. Mittlerweile haben sich bundesweit zehn Schulen für "militärfrei" erklärt; drei von ihnen wurden dafür im vergangenen Jahr mit dem renommierten "Aachener Friedenspreis" ausgezeichnet.
Artikel / Berichte | 2014 | Donaukurier

Linke gegen Bundeswehr an Schulen

Neuburg / Donau
Der OB-Kandidat der Linken in Neuburg, Roland Keller, sowie Maximilian Seitz, Listenkandidat der Partei und langjährig in der Friedensbewegung aktiv, wenden sich in einer aktuellen Pressemitteilung gegen die Auftritte der Bundeswehr an Neuburger Schulen.
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2013 | Berlin | Deutsche Bundestag

Öffentliche Auftritte der Bundeswehr im ersten Quartal 2014

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan van Aken, Christine Buchholz, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
Drucksache 18/141
Artikel / Berichte | 2013 | Frankfurt | Jürgen Rose, Frankfurter Rundschau

Kritiker in die Kasernen!

Bundeswehr in der Schule
Eine Replik auf den Beitrag von Dominik Wullers in der ZEIT.
Artikel / Berichte | 2013 | Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V., Christian Stache

Schuleinsatz der Bundeswehr

Ideologiekritische Lektionen
An der Johann-Comenius-Schule (JCS) Thesdorf am Rande der „Metropolregion“ Hamburg fanden im November zwei Diskussionen mit SchülerInnen der Klassen 10/11 sowie 12/13 darüber statt, ob die Bundeswehr weiterhin an Berufsinformationstagen ihren „Karriere“-Berater (ehemals „Wehrdienstberater“) zur „Berufsberatung“ an die Schule schicken dürfte. An den Debatten nahmen VertreterInnen diverser Organisationen teil ... 
Artikel / Berichte | 2013 | Bochum

Willy-Brand-Gesamtschule zur „bundeswehrfreien Zone“ erklärt

Die LehrerInnenkonferenz der Willy-Brand-Gesamtschule in Bochum hat ihre schließlich nach einem Friedensnobelpreisträger benannte Schule zur „bundeswehrfreien Zone“ erklärt. Das Lösen von Konflikten mit militärischer Gewalt sei mit den Erziehungszielen der Schule unvereinbar. 
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2013 | Berlin | Deutscher Bundestag

Geplante Herausgabe eines Militär-Werbepaketes an Schulen in den Jahren 2014, 2015 und 2016 durch die Bundeswehr

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Nicole Gohlke, Annette Groth, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
Drucksache 18/88 Vorbemerkung der Bundesregierung Mit Informationsmaterialien wird den Schulen ein Angebot gemacht, sicherheitspolitische Themen transparent zu kommunizieren. 
Politische Dokumente / Stellungnahmen, Video / Audio | 2013 | Die Welt

De Maizière über Jugendoffiziere an Schulen

drei Fragen
Der (noch) aktuelle Verteidigungsminister De Maizière beantwortet drei Fragen zur Aufgabe der Jugendoffizieren und bezieht sich auf den Passus im Koalitionsvertrag (CDU/CSU-SPD, November 2013): “Die Jugendoffiziere leisten eine wichtige Arbeit bei der Information über den Auftrag der Bundeswehr. Wir begrüßen es, wenn möglichst viele Bildungsinstitutionen von diesem Angebot Gebrauch machen. Der Zugang der Bundeswehr zu Schulen, Hochschulen, Ausbildungsmessen und ähnlichen Foren ist für uns selbstverständlich.”

Seiten