Dokumentation

Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2014 | Ministerium für Bildung, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Handreichung zur Kooperationsvereinbarung

des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und dem Wehrbereichskommando I Küste der Bundeswehr
In Mecklenburg-Vorpommern müssen Lehrerinnen und Lehrer sicherstellen, dass die Besuche von Jugendoffizieren in der Schule nach dem Beutelsbacher Konsens ablaufen. Der Beutelsbacher Konsens regelt die theoretischen Grundlagen der politischen Bildung in Deutschland und stammt aus dem Jahr 1976. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur und das Wehrbereichskommando I Küste der Bundeswehr haben eine entsprechende Handreichung für Lehrkräfte abgestimmt.  gesamte Pressemitteilung
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2012 | Ministerium für Bildung, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern

Jahresbericht der Jugendoffiziere Mecklenburg-Vorpommern für das Schuljahr 2011/2012

Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr - Referenten für Sicherheitspolitik
Die Bundeswehr berichtet über ihren Einsatz an den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern: Im Schuljahr 2011/2012 waren die Jugendoffiziere zu 128 Vorträgen und Veranstaltungen an den Schulen zu Gast. Sie haben über sicherheitspolitische Fragen informiert und mit den Jugendlichen über deutsche Auslandseinsätze diskutiert. Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hat den Bericht im Internet veröffentlicht.
Analysen / Studien, Artikel / Berichte, Hintergrundinformationen | 2013 | Berlin | Die Zeit (Hrsg.)

Der Tod kommt aus Deutschland

Bremst die deutschen Waffenexporte
Zwei Zeitungsartikel aus dem Zeit Dossier vom 12.12.2013
Artikel / Berichte, Methoden | 2014 | Hamburg | Norddeutsches Netzwerk Friedenspädagogik

Friedenspädagogische Blätter

Erfahrungsberichte aus dem Norddeutschen Netzwerk Friedenspädagogik
Die Friedenspädagogischen Blätter werden herausgegeben vom Norddeutschen Netzwerk Friedenspädagogik. Die Blätter stellen best practise Beispiele von Projekten der Friedenspädagogik vor.  Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an Wolfgang Steiner (wolfstei [AT] t-online.de)
Analysen / Studien, Artikel / Berichte, Hintergrundinformationen | 2006 | Barbara Müller, Christine Schweitzer

Zur Aktualität von Sozialer Verteidigung

Dokumentation eines Workshops von IFGK und BSV (2005)
Arbeitspapier Nr. 20, 2006, ca. 150 Seiten IFGK und Bund für Soziale Verteidigung (BSV) wollten mit dem Workshop in Erfahrung bringen, ob es lohne, weiter am Thema Soziale Verteidigung - verstanden als gewaltfreie Konfliktaustragung in großräumigen, politisierten Konfliktsituationen – zu arbeiten oder ob das Konzept angesichts der weltpolitischen Veränderungen und neuen Herausforderungen als überholt anzusehen sei. Ihre Einschätzung ist: Ja, Soziale Verteidigung ist weiterhin von Aktualität. Das Konzept muss aber in einen neuen Kontext gestellt und dementsprechend weiter entwickelt werden.
Quelle: BSV
Analysen / Studien, Artikel / Berichte | 2006 | Winfried Nachtwei

Pazifismus zwischen Ideal und politischer Realität

Im Unterschied zu einer Opposition können sich Regierende nicht mit der Kritik früherer Versäumnisse und der Forderung des Wünschenswerten begnügen, sondern sind vor allem im Hier und Jetzt angesichts realer und durchsetzbarer Handlungsalternativen gefordert. Sie stehen dabei in Verantwortung für die Folgen eigenen Tuns oder Unterlassens. Wer nicht nur für sich selbst verantwortlich ist, sondern für den Schutz der eigenen Bevölkerung, für die Ausübung des staatlichen Gewaltmonopols und die Erfüllung von Verpflichtungen, die sich aus UNO- und Bündnismitgliedschaft ergeben, kann eine strikte und prinzipielle Gewalt- und Militärfreiheit nicht mehr aufrechterhalten. (S.310) ... Eine Politik der Gewaltfreiheit kann sich nicht im Ziel der Entmilitarisierung erschöpfen. Sie muss auf…
Quelle: Nachtwei.de
Artikel / Berichte, Hintergrundinformationen | 2011 | Winfried Nachtwei

"Vernetzte Sicherheit" in der Kontroverse

Input von W.Nachtwei im Beirat Zivile Krisenprävention (AA)
"Vernetzte Sicherheit" gilt seit einigen Jahren als zentrale Handlungsmaxime vor allem für staatliche Akteure bei internationalen Kriseneinsätzen. Viele NGO`s und Hilfsorganisationen sehen diesen Ansatz eher skeptisch. Im Beirat "Zivile Krisenprävention" im Auswärtigen Amt hielt W. Nachtwei hierzu ein Kurzreferat mit klärender Absicht. Die Zusammenfassung ...
Quelle: Nachtwei.de
Analysen / Studien, Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2014 | Bonn | Bonn International Conversion Center (BICC)

Die neue deutsche Außenpolitik

Verantwortung und Interessen
Der Kommentar von Conrad Schetter, wissenschaftlicher Direktor des Bonn International Center for Conversion geht auf die Sicherheitskonferenz in München ein. Er beschreibt die Spannung zwischen Verantwortung und Interessen und fordert dazu auf, sich kritisch mit dem bisherigen militärischen Engagement Deutschlands auseinander zusetzen.
Artikel / Berichte | 2013 | Christoph Dieckmann, Die Zeit (Hrsg.)

Du sollst nicht töten!

Deutschland vergisst seine Friedenspflicht. Ein Plädoyer gegen Militärpolitik und gerechten Krieg.
Du sollst nicht töten – das stand und steht als Gottes oberstes Gebot. In meiner Kindheit war das Konsens. Im Dorf kursierte der Spruch: Dem Deutschen, der je wieder ein Gewehr ergreift, möge die Hand abfallen.
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2014 | Berlin | Bundesregierung

Rekrutierung von Minderjährigen für die Bundeswehr

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 18/251 –
Die Praxis in Deutschland ist transparent und entspricht dem Völkerrecht, so auch dem Übereinkommen über die Rechte des Kindes und seinen Zusatzprotokollen. Der Schattenbericht bringt diese Praxis auf inakzeptable Weise in Zusammenhang mit dem Einsatz von Kindersoldaten in Bürgerkriegen und ähnlichen Auseinandersetzungen unter Beteiligung nicht regulärer Streitkräfte. (S.3)
Artikel / Berichte, Ausstellungen, Bücher, Methoden | 2014 | Friedhelm Schneider

Sag nein zum Krieg - aber sag es mit Blumen

Ab Sommer 2014 gibt es einen Friedenspflanzen-Weg in Landau. Eine Initiative von Friedhelm Schneider vom Netzwerk Friedensbildung RLP.
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2013 | Mainz | Landesjugendring RLP

Bundeswehr und Schulen

Position des Landesjugendrings RLP
Die Bundeswehr darf  keinen Einfluss auf die inhaltliche Gestaltung des Unterrichtes an Schulen sowie auf die Aus- und Fortbildung von LehrerInnen nehmen.

Seiten