Dokumentation

Artikel / Berichte | 2011 | Berlin | Bundesministerium der Verteidigung (BMVg)

Vernetzte Sicherheit ganz praktisch

Wenn Entwicklungshelfer der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) in Einsatzländer der Bundeswehr gehen, bekommen sie Hilfe von den Soldaten vor Ort. Und wenn die Bundeswehr zukünftig in neue Einsatzländer aufbricht, können sie auf die Erfahrungen von Entwicklungshelfern zurückgreifen. Das regelt eine neue Vereinbarung zwischen der GIZ und dem Bundesministerium der Verteidigung über die Zusammenarbeit im In- und Ausland.
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2011 | Schulkonferenz Robert-Blum-Gymnasium

Schule ohne Militär

Beschluss des Robert-Blum-Gymnasiums
Artikel / Berichte | 2012 | Jörn Polzin

Crazy Strandspiele

Bundeswehr wirbt bei Bravo mit Abenteuer-Camps
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2011 | CDU, Landesregierung Nordrhein-Westfalen

Geplante Änderung der Kooperationsvereinbarung von Schule und Bundeswehr

Kleine Anfrage 594 des Abgeordneten Gregor Golland (CDU)
Artikel / Berichte | 2006 | Bonn

Zivil statt militärisch

Zivile, gewaltfreie Konfliktbearbeitung (ZKB) ist ein Schlagwort, das mittlerweile über Fachkreise hinaus verwendet wird. Die Broschüre führt aus Sicht der Friedens- und Entwicklungsdienste im Raum der evangelischen Kirche in die ZKB im Ausland ein, gibt Einblicke in die Grundlagen und Praxis. Sie lädt ein, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen, und ermutigt, sich in dem Feld auf unterschiedliche Art zu engagieren.
Kooperationsvereinbarungen | 2011 | Ministerium für Bildung, Wissenschaft Jugend und Kultur Rheinland-Pfalz

Kooperationsvereinbarung Rheinland-Pfalz Netzwerk Friedensbildung (2011)

Kooperationsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz und dem Netzwerk Friedensbildung Rheinland-Pfalz
Methoden, Online-Portale | Stuttgart | D@dalos - politische Bildung, Demokratie-, Menschenrechts- und Friedenserziehung

Friedenspädagogik

Der Online-Kurs zum Thema Friedenspädagogik gliedert sich in fünf Grundkurssequenzen: Was ist Friedenspädagogik? Was bedeutet Frieden? Wozu braucht man Friedenspädagogik? Was machen Friedenspädagogen? Friedenspädagogik und Fair Play.  
2008 | Reinbek | Renate Grasse, Bettina Gruber, Günther Gugel

Friedenspädagogik

Grundlagen, Praxisansätze, Perspektiven
Dieses Buch bietet einen Einblick in die Grundlagen, Entwicklungen und zukünftigen Chancen von Friedenspädagogik. In der demokratischen Gesellschaft spielt die gewaltfreie Erziehung und Bildung eine zentrale Rolle. Das Buch bindet auf der theoretischen Basis einen historischen Umriss der Friedenspädagogik ein und erlaubt einen Einblick in die praxisorientierten Fragen der Umsetzung von Friedenserziehung in der modernen Gesellschaft. Es bezieht die zentralen Themenfelder wie Feindbildkonstruktionen, Umgang mit Gewalt und Konfliktmanagement, Medienpädagogik und Erinnerungsarbeit ein.
Politische Dokumente / Stellungnahmen | 2012 | DIE LINKE

Werbemaßnahmen der Bundeswehr im Jahr 2011

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage Drucksache 17/9501
Kleine Anfrage der Abgeordneten Ulla Jelpke, Jan van Aken, Sevim Dag˘delen, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE. – Drucksache 17/9211 – Umfang von Werbemaßnahmen der Bundeswehr im Jahr 2011 Vorbemerkung der Fragesteller Die Fraktion DIE LINKE. erkundigt sich regelmäßig nach vorgesehenen Werbemaßnahmen der Bundeswehr, insbesondere den Aktivitäten des Zentralen Messe- und Eventmarketings. In der Vergangenheit hat die Öffentlichkeits- und Personalwerbung der Bundeswehr stark zugenommen. Die Fragesteller haben dies bereits mehrfach als Militärpropaganda kritisiert und halten es für unverantwortlich, den Dienst in der Bundeswehr als „Job“ darzustellen und dafür gar in Schulen Reklame zu machen. Die vorliegende Anfrage soll eine Übersicht über tatsächlich durchgeführte…

Seiten